Telegramm


 Übersicht

Stellungnahme zu Berufserlaubnissen in Heilberufen des Bundes
Ohne Beteiligung wichtiger Fachinstitutionen für die Ärzteausbildung hat das Bundesministerium für Gesundheit die „Verordnung zur Durchführung und zum Inhalt von Anpassungsmaßnahmen sowie zur Erteilung und Verlängerung von Berufserlaubnissen in Heilberufen des Bundes" vom 02.08.2013 verabschiedet, die zum 01.01.2014 in Kraft tritt. Mit dieser Verordnung wird die Approbationsordnung für Ärzte (ÄAppO) erneut geändert. Neben zahlreichen Regelungen zum rein behördlichen Verfahren der Berufsanerkennung wurden auch neue, inhaltliche Festlegungen getroffen, die die Zusammensetzung und Dauer der Prüfung ausländischer Absolventen selbst betreffen. Ein erstes Fazit lässt sich bereits ziehen: War es sonst schwieriger, eine Approbation zu erhalten als eine Erlaubnis zur vorübergehenden Ausübung des ärztlichen Berufes, so wird es ab 01.01.2014 genau umgekehrt sein. Die rechtlichen Bedenken des MFT zur Änderungsnovelle vom 02.08.2013 können Sie hier nachlesen.